Aktuelles Programm 

2. Halbjahr 2018 

  • 28. September 2018

    Der besondere Film

    Der besondere Film

    von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil

    Freitag, 19.00 Uhr

    Der besondere Film

    Inspizient der Seele – der Regisseur  Ingmar Bergman

    Filmabend zum 100. Geburtstag des Filmemachers

     

    Ingmar Bergman kam am 14. Juli 1918 in Uppsala zur Welt. Der Regisseur ist aus dem europäischen Kino der 50er und 60er Jahre nicht wegzudenken. Seine Filme sind auch als Psychogramme zu lesen und waren eine Sensation. Bergman wagte sich mit der Kamera an die Erforschung der menschlichen Seele heran, was sich vor ihm in dieser Form kaum ein Regisseur zutraute. Es ist kein Kino der Aktion, sondern der genauen Beobachtung. Eben dies macht heute seine Filme so wertvoll, weil sie ein langsames Sehen von uns fordern, mit der Konzentration auf Bild und Dialog.

    Zum Beginn seiner Laufbahn galt Bergman als Chronist der skeptischen Nachkriegsjugend, die keinen Platz in der Welt der Erwachsenen fand. Dann wurden seine Helden älter und entdeckten die Probleme von Ehe und Beruf. Damit begannen die bohrenden Fragen nach dem Sinn des Lebens und den Schwierigkeiten, sich als Individuum zu verwirklichen.

    In seinen Filmen thematisierte er häufig existenzielle Themen wie den Tod, die Suche nach Gott, die Einsamkeit des Menschen und zwischenmenschliche Beziehungen.

    Szenenfoto

  • 30. September 2018

    Sonntagsführung

    Sonntagsführung im Museum

    Sonntag, 11.00 Uhr

    Sonntagsführung im Museum


  • 12. Oktober 2018

    Poeten vom Müggelsee

    Das Gerhart-Hauptmann-Forum lädt ein

    Poeten vom Müggelsee

     

    lyrik und jazz
    Lebensbogen III

     

    Heute im Bürgersaal des Rathauses!

    Freitag, 18.30 Uhr

    Mit dem Jazz-Pianisten Sören Gundermann am Bechstein-Flügel lädt Horst Jürgen Peter Miethe zu einer Autorenlesung in den Bürgersaal des Rathauses Erkner.

    Zu Gast sind die Berliner Autoren der Friedrichshagener Verswerkstatt Dagmar Neidigk und Jürgen Molzen, Ingeburg Schirrmacher (Woltersdorf) vom Freien Deutschen Autorenverband und die Erkneraner Lyrikerin Tabea Vahlenkamp.

    Vielfältig wie ihr Lebensweg ist auch ihre literarische Handschrift, die Sicht auf die uns zugemessene Zeit zwischen Geburt und Abschied, auf unseren Lebensbogen.


  • 18. Oktober 2018

    Hildegard-Knef-Porträt

    Der geschenkte Gaul Ein Hildegard-Knef-Porträt   Mit Dorit Gäbler   Hildegard Knefs autobiografischer Roman "Der geschenkte Gaul" wurde ein internationaler Bestseller, der auc ...
    Donnerstag, 19.00 Uhr

    Das Leben hat Hildegard Knef oft genug aus dem Sattel geworfen. Sie kam immer wieder in Trab, hat Selbstmitleid nie Raum gegeben. Ihr als "Rettungsring" beschriebenes Berliner "NA UND?" läßt die in der Erinnerung bewahren als couragierte, kreative, warmherzige Künstlerin, die immer nach vorn sah.
    Diesen Willen und Mut zum Leben ist ein Anliegen dieses Porträts der Hildegard Knef.

    Dorit Gäbler

  • 21. Oktober 2018

    Schreibwerkstatt

    Offen für alle!

    Sonntag, 14.00 Uhr

    Begegnungsstätte für Literaturinteressierte, eine erste kleine Öffentlichkeit, in der Texte gelesen und beurteilt werden.